Presse-Schmompf: „Die Welt“ in der grünen Ost-West-Hölle

„Das sieht doch schon fast nach Business-Look aus: Ostfrau Katrin Göring-Eckardt will Grünen-Fraktionschefin werden und die Partei der Wirtschaft schmackhaft machen.“ Die Bildunterschrift auf Welt.de wirft bei mir die Frage auf, ob das Ost-West-Schema vor allem noch in den Köpfen von Medienvertretern wirkt.

Zumindest geografisch betrachtet liegt der Geburtsort Friedrichroda in der Mitte Deutschlands, also ist Göring-Eckardt genau genommen Mitteldeutschlandfrau.

Nun lässt sich natürlich spekulieren, was den Autor dazu bewogen hat. War es Gedankenlosigkeit? Sollten die Sorgen über den eigenen Job in einer wankenden Medienwelt seinen journalistischen Spürsinn schwächen? Oder womöglich entstand die Bildunterschrift aufgrund eines freudschen Gedankengangs, der Göring-Eckardt am linken Rande innerhalb der Grünen sieht.

Wie dem auch sei, die Mitteldeutschlandfrau hat in den „Ruhr Nachrichten“ die Rückkehr in die gesellschaftliche Mitte Deutschlands verkündet – also politisch und nicht geografisch gesehen.

Die Welt

Bild: Martin Abegglen, East Berlin. Flickr; Some rights reserved.

Teilen ist das neue Haben
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest1Share on LinkedIn0

Related posts: