Virtueller Fotorundgang: So funktioniert Google Business Photos

Google Business Photos – das sind Fotorundgänge aus dem Inneren von Gebäuden. Wie aber entsteht so ein virtueller Rundgang auf Google-Maps eigentlich? Für McFIT haben wir das mal hautnah miterleben können.

Mit Street View bringt Google die Straßen und Plätze der Welt bereits seit 2007 in die heimischen Wohnzimmer. Mit dem Start von Google Business Photos erweitert der Suchmaschinenbetreiber diese virtuelle Welt und Anwender können nun auch Gebäude betreten.

Die pseudo-virtuellen Rundgänge könnt ihr in Google Maps ansehen.Die Bilder sind keine Echtzeitbilder und sind in der Regel erst ein bis zwei Wochen nach der Aufnahme bei Google zu finden.


Größere Kartenansicht

Wie läuft so ein Fototermin ab?

Vor dem Shooting steht die Planung. Im Fall von McFIT gingen wir zunächst mit dem Fotografen der Hamburger Agentur „We are local“ durch das gesamte Studio, definierten die Laufwege und schlossen bestimmte Räume wie die Umkleiden vom Rundgang aus.

Bei einem so großen Projekt, wie dem Fotografieren eines Fitnessstudios mit rund 2700 Quadratmetern, verlässt sich der Fotograf nicht nur auf das Gesehen, sondern plant die Panoramapunkte zusätzlich anhand eines Raumplans.

Am Aufnahmetag wurde an den definierten Panoramapunkte ein Tripod-Stativ aufgestellt. Auf dem Kopf sitzt eine digitale Spiegelreflexkamera mit Fischauge-Objektiv. Ein Bildwinkel umfasst 90 Grad und für den Blick nach oben, über die Fläche und nach unten nimmt der Fotograf insgesamt zwölf Bilder auf. Daraus entsteht später am Computer ein 360-Grad-Panorama.

Nach viereinhalb Stunden waren die insgesamt 1320 Bilder im Kasten. Aus den High-Dynamic-Range-Bildern setzt die Agentur mit Google-Werkzeugen wie dem Image Matching und anderen von Google nicht näher spezifizierten Techniken einen „nahtlosen“ 3D-Rundgang zusammen.

Den finalen Rundgang hat der zertifizierte Google-Fotograf anschließend auf die Google-Server geladen und bereits eine Woche später war der Rundgang online verfügbar.

Warum ein Google zertifizierter Fotograf?

ec4d28c1.certified-agency@4xNur von Google zertifizierte Fotografen dürfen den Service anbieten. Sie sind laut Google speziell geschult und kennen die Anforderungen an das Bildmaterial. Zudem erhalten sie die entsprechenden Werkzeuge und den Zugriff auf die entsprechenden Server.

Wer noch mehr erfahren möchte, kann zum einen den bericht im McFIT-Blog lesen, zum anderen weitere Informationen auf der Google-Business-Photos-Seite finden und mir natürlich gern schreiben.

Teilen ist das neue Haben
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest1Share on LinkedIn0

Related posts: